Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen für den Schweizer Markt

Geltungsbereich
Diese Bedingungen bilden einen integrierten Bestandteil unserer Verträge mit dem
Besteller, unabhängig davon, in welcher Form der Vertrag abgeschlossen wird
(schriftlich, online, telefonisch, mündlich oder durch konkludentes Verhalten). Diese
Bedingungen sind jederzeit unter talsee.ch einsehbar. Die Bedingungen gelten für alle
Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen (inklusive Beratungsleistungen) und
zwar auch dann, wenn bei weiteren Geschäftsbeziehungen nicht mehr ausdrücklich
darauf verwiesen wird. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers finden
keine Anwendung. Solche Bedingungen werden nur verbindlich, soweit sie von uns
ausdrücklich schriftlich anerkannt worden sind.

Angebot
Unsere Angebote sind freibleibend, soweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes
schriftlich bestätigt wird. Aufträge werden erst durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung verbindlich. Der Inhalt der Auftragsbestätigung ist massgebend.
Bei Änderungen und Stornierung von Aufträgen werden die bis dahin angefallenen
Kosten (mindestens aber CHF 50.-) dem Besteller in Rechnung gestellt.
Preise
Es gelten die in der Auftragsbestätigung aufgeführten Preise zzgl. gesetzliche
Mehrwertsteuer.
Mehraufwände für unvorhergesehene Arbeiten werden zusätzlich verrechnet.
Die Einheitspreise verstehen sich ohne Montage. Für die Lieferung wird ein
Transportkostenanteil von derzeit 3.25% des Bruttopreises oder mindestens
CHF 50.- verrechnet und auf der Rechnung offen ausgewiesen. Änderungen
gegenüber der Preisliste bleiben vorbehalten.
Grundsätzlich nehmen wir keine Möbel oder Anfertigungen retour. Bei Handelsware
in Originalverpackung und einwandfreiem Zustand nehmen wir die Ware retour,
belasten aber 20% Umtriebsentschädigung. Warenwert unter CHF 75 wird nicht
gutgeschrieben.


Lieferfrist
Terminangaben in unseren Auftragsbestätigungen sind unverbindliche Richttermine.
Wird ein Richttermin erheblich überschritten, so ist der Besteller nach Ansetzen einer
angemessenen Nachfrist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Andere Ansprüche
wegen Lieferverzögerung sind wegbedungen.
Wird Lieferung auf Abruf vereinbart, ist der Besteller verpflichtet, die Lieferung
spätestens 10 Arbeitstage nach Bekanntgabe der Abrufbereitschaft abzurufen. Tut er
dies nicht rechtzeitig oder nicht vollständig, sind wir berechtigt, die Ware auf Kosten
und Gefahr des Bestellers einzulagern. Erfolgt der Abruf auch innert einer von uns
angesetzten angemessenen Nachfrist nicht, gilt die Ware als abgerufen und geliefert
und der Besteller ist zur Zahlung verpflichtet.


Übergang von Nutzen und Gefahr
Nutzen und Gefahr, gehen (i) beim Abholen durch den Kunden mit der Mitteilung, dass
die Bereitstellung erfolgt ist, (ii) bei Lieferung durch uns vor dem Ablad und (iii) bei
Lieferung und Montage durch uns mit dem erfolgten Einbau der Ware auf den
Besteller über.


Gewährleistung
Für Mängelhaftungen gelten die einschlägigen Bestimmungen des Obligationenrechtes mit folgenden Ausnahmen: Bei jedem Mangel hat der Besteller zunächst
einzig das Recht, die Beseitigung des Mangels innerhalb angemessener Frist zu
verlangen (Recht auf Verbesserung). Soweit Mängel innerhalb der vom Besteller
angesetzten Frist nicht behoben werden, ist er berechtigt entweder weiterhin auf der
Verbesserung zu beharren, dies jedoch nur dann, wenn die Verbesserung im
Verhältnis zu seinem Interesse an der Mangelbeseitigung nicht übermässig Kosten
verursacht; oder einen dem Minderwert des Werkes entsprechenden Abzug von der
Vergütung zu machen (Minderung).
Auf keinen Fall hat der Besteller Anspruch auf Ersatz von Schäden, die nicht am
Liefergegenstand entstanden sind, wie namentlich entgangener Gewinn,
Produktionsausfälle oder Nutzungsverluste. Wir haften insbesondere nicht für
Schäden die durch vom Besteller oder von Dritten ausgeführten Einbau-, Umbau-,
Nachbesserungs- oder Instandsetzungsarbeiten entstehen. In derartigen Fällen hat
der Besteller uns von sämtlichen Ansprüchen freizustellen.
Aus natürlicher Umgebung entstandene Materialien wie Echtholz oder Naturstein
sind optisch nie einheitlich. Abweichungen in Farbe und Struktur gehören zu ihren
natürlichen Eigenschafen und stellen keinen Reklamations- oder Haftungsgrund dar.


Hinweis zur Pflege der Badmöbel
Die talsee AG achtet bei der Auswahl der eingesetzten Materialien darauf, dass sich
diese für einen Einsatz im Badezimmer bei «normalem» Gebrauch eignen. In der
Widerstandsfähigkeit der Materialien gibt es naturgemäss Unterschiede. Es sind sehr
robuste Materialien im Sortiment und solche, die erhöhte Aufmerksamkeit bei der Pflege benötigen. Die Pflegeanleitungen zu Ihren Materialien finden Sie unter
talsee.ch/pflege, oder erhalten diese direkt bei der talsee AG.
Der Besteller anerkennt die aktuellen Pflegeanleitungen für die an seinem Möbel
verwendeten Materialien als bindend an.
Werden diese nicht befolgt, übernehmen wir ausdrücklich keine Gewährleistung für
daraus resultierende Mängel.


Wandbeschaffenheit und Installationsmasse
Für die Wandbeschaffenheit bauseits, insbesondere bei Montage auf Leichtbauwände, schliessen wir jede Gewährleistung und Haftung aus. Informationen zu den
Montage- und Befestigungspunkten können bei der talsee AG angefordert werden.
Die Installationsmasse für Wasser- und Elektroanschlüsse ersehen Sie aus der
mitgelieferten Zeichnung. Diese müssen eingehalten werden. Änderungskosten auf
Grund falscher Anschlussmasse gehen zu Lasten des Bestellers.
Für die richtige Montage des Waschtisches ist eine durchgehende Versiegelung
entlang der Wandanschlüsse unbedingt erforderlich. Wir empfehlen eine
branchenspezifische, dauerelastische Einkomponenten-Fugendichtmasse.

Normen und Vorschriften
Die Erfüllung der Schallschutznormen SN/SIA 181 erfordert bauseitige Massnahmen
und eine fachgerechte Montage. Wenn die Montage nicht durch die talsee AG erfolgt,
schliessen wir diesbezüglich jede Gewährleistung oder Haftung aus. Die
Elektroinstallationen in Räumen mit Bade- oder Duschwannen müssen nach Normen
und Vorschriften der SEV ausgeführt werden.

Zahlungsfrist
Unsere Rechnungen sind, soweit nicht etwas Abweichendes schriftlich vereinbart
wurde, innert 30 Tagen netto fällig und zahlbar. Nach Ablauf der 30-tägigen
Zahlungsfrist werden die ausstehenden Beträge mit dem gesetzlichen Verzugszins
von 5% belastet. Beanstandungen haben keinen Einfluss auf die Fälligkeit unserer
Rechnungen. Eine Verrechnung mit Gegenforderungen ist nicht zulässig.

Anzahlungen
Wir sind berechtigt Anzahlungen zu verlangen. Die Zahlungsfristen gelten für jede
Anzahlungsstufe einzeln.
Kommt der Besteller mit Zahlungen in Verzug, sind wir berechtigt, die gesamte
Restschuld fällig zu stellen. Wir sind in diesem Fall ausserdem berechtigt,
Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen.

Eigentumsvorbehalt
Das Eigentum an der Ware geht erst mit der vollständigen Bezahlung an den Besteller
über. Wir sind berechtigt, beim zuständigen Betreibungsamt den Eigentumsvorbehalt
anzumelden. Der Besteller gibt mit der Auftragserteilung sein ausdrückliches
Einverständnis und verpflichtet sich, alle Massnahmen zu treffen und
Rechtshandlungen vorzunehmen, welche zur Begründung oder Aufrechterhaltung
des Eigentumsvorbehaltes notwendig sind. Zur Sicherung aller Forderungen, welche
wir gegen den Besteller haben, tritt dieser uns alle Ansprüche gegen Dritte, die ihm im
Zusammenhang mit der Verwendung der von uns gelieferten Ware zustehen, bis zur
vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrages in voller Höhe ab.

Rücktrittsrecht
Veränderungen in den Verhältnissen des Käufers wie Zahlungsverzug,
Zahlungsschwierigkeiten, Zahlungseinstellung, Sterbefall sowie die Einleitung von
bedeutenden Betreibungen, die Führung von grösseren Prozessen usw. berechtigen
zum sofortigen Rücktritt von allfälligen Lieferungsverpflichtungen. Allfällige
Guthaben von talsee AG werden sofort zur Zahlung fällig.
Anwendbares Recht
Auf alle Verträge findet schweizerisches Recht Anwendung. Die Anwendung des UNKaufrechts vom 11.04.1980 wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Vertragsergänzung
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird die
Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Eine unwirksame Bestimmung ist
durch eine andere Bestimmung zu ersetzen, die ihrem Sinn in rechtlicher und
wirtschaftlicher Hinsicht am nächsten kommt.

Schutzrechte
Marken, Zeichnungen und Projekte bleiben Eigentum von talsee. Es ist nicht
gestattet, diese ohne ausdrückliche Genehmigung von talsee zu verwenden, zu
reproduzieren oder Dritten weiterzugeben.
Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen ist CH-6280 Hochdorf.
Ausschliesslichen Gerichtsstand für alle Rechtstreitigkeiten zwischen den Parteien
ist CH-6280 Hochdorf. Wir sind jedoch berechtigt, den Besteller an seinem Sitz zu
belangen.

Gültig ab Juni 2019